Deutsch
English
Mittwoch 18.03.2015 08:55

News: Ausblick auf erste Festival-Highlights

Je zwei weitere Spiel- und Dokumentarfilme für den Wettbewerb bestätigt[mehr]


Montag 16.03.2015 18:26

Aktuell im Kino: THE VISITOR

Preisträger in der Kategorie „Beste Kamera“ vom 10. achtung berlin - new berlin film award kommt am 19. März ins Kino [mehr]


Donnerstag 12.03.2015 17:12

News: Eröffnungsfilm

LICHTGESTALTEN von Christian Moris Müller eröffnet achtung berlin – new berlin film award. Preisverleihung findet bereits am 21. April 2015 statt. Am letzten Festival-Tag werden Preisträger-Filme erneut aufgeführt.[mehr]


Dienstag 03.02.2015 18:40

Festiwelt Berlinale Party

Anlässlich der Berlinale laden wir zusammen mit dem Netzwerk Festiwelt Berlin und unseren Partnern zum gemeinsamen Feiern am 6.2.2015 ein.[mehr]


Mittwoch 26.11.2014 12:06

achtung berlin @ work

achtung berlin sucht Verstärkung für sein Festival-Team 2015[mehr]


Montag 17.11.2014 14:00

achtung berlin mit DEFA-Programmpreis geehrt!

Wir freuen uns sehr über die Auszeichnung unserer Festival- und Programmarbeit durch die DEFA-Stiftung.[mehr]


Freitag 19.09.2014 12:00

Einreichungen zum 11. Filmfestival achtung berlin 2015

Der Call for Entries für aktuelle deutsche Filme ist ab sofort bis zum 31.12.2014 geöffnet![mehr]


11. achtung berlin - new berlin film award vom 15.-22. April 2015

Das Filmfestival für neues deutsches Kino aus Berlin und Brandenburg

Die elfte Ausgabe von achtung berlin – new berlin film award findet vom 15. bis 22. April 2015 in den Festivalkinos Kino International, Babylon am Rosa-Luxemburg-Platz, Passage Kino, Tilsiter Lichtspiele und Filmtheater am Friedrichshain statt.

Das komplette Programm wird ca. zwei Wochen vor Festivalbeginn bekannt gegeben. Gleichzeitig startet auch der Online-Ticket Verkauf.

Das elfte Festivalausgabe wird am 15. April im Kino International mit dem Spielfilm LICHTGESTALTEN von Christian Moris Müller feierlich eröffnet. Die Preisverleihung findet in diesem Jahr erstmals am vorletzten Tag des Festivals, dem 21. April im Babylon statt. Der 22. April wird zum achtung berlin Kinotag, an dem neben Programmwiederholungen einige der Preisträgerfilme noch einmal zu sehen sind.

Die aktuelle Pressemitteilung zum Eröffnungsfilm und zu Neuerungen im Festivalprogramm findet ihr hier.

Made in Berlin-Brandenburg, Wettbewerb und Herzstück des Festivals, versammelt eine Auswahl abendfüllender Spiel- und Dokumentarfilme sowie mittellange und kurze Filme. 

Im Spielfilm-Wettbewerb stehen Filme mit hohem Production Value und prominenten Schauspielbesetzungen neben den jungen Wilden, die ihre Filme ohne Förderung und zuweilen auch ohne Drehbuch realisieren. Im Wettbewerb für Dokumentarfilm sind neben international preisgekrönten Filmen sehenswerte Juwelen mit Lokalkolorit zu sehen. Alle Spiel- und Dokumentarfilme des Wettbewerbs werden als Welt-, Deutschland- oder Berlinpremieren noch vor ihrem offiziellen Kinostart präsentiert.

In den Wettbewerben für Mittellange Film und Kurzfilme wird oftmals gegen alle internationalen Kurzfilmfestivalkonventionen verstoßen. Denn anders als der Langfilm mit seinem oftmals starren dramaturgischen Korsett ist der kürzere Film ein offenes Genre, in dem fast alles erlaubt ist: Hier wird elyptisch erzählt, kunstvoll dokumentiert, die kognitive Wahrnehmung gekitzelt, an tiefer liegende Gefühle appelliert und die eigene moralische Haltung heftig überprüft. Aber keine Panik – auch die Lachmuskeln werden hier und da sanft massiert. 

In den Programmsektionen Berlin Highlights und Berlin Documents präsentieren wir Spielfilme und Dokumentarfilme, die sich vom Mainstream deutlich abheben und formal durch eine eigene Handschrift auszeichnen, eine sehr persönliche Perspektive einnehmen oder ein besonders brisantes Thema besetzen.

 

Abgerundet wird das Filmprogramm durch die BranchentageFilmgespräche und natürlich Partys bis zum Sonnenaufgang in angesagten Berliner Clubs. Und ja, auch Stars & Sternchen tummeln sich in den Festivalkinos, in der gewohnt entspannten Atmosphäre - auf Augenhöhe mit dem Publikum und natürlich ohne Absperrgitter!