zum Inhalt springen
20th Edition:
10.–17. April 2024
Branchentage und Events

Alle Veranstaltungen

Festivaleröffnung

Mittwoch, 10. April 2024

Chubbuck Workshop

Chubbuck Workshop für Schauspielende 11.04.+12.04
Donnerstag, 11. April 2024

Der lange Atem

Dokumentarfilm Panel
Donnerstag, 11. April 2024

Werkstattgespräch mit Tom Lass

Tod den Lebenden
Donnerstag, 11. April 2024

KLAPPE AUF! BFFS-Talkreihe

Ben von Grafenstein
Donnerstag, 11. April 2024

Thementag: achtung brandenburg

Film/ Kultur/ Dialog & Kollision zwischen Stadt und Land
Freitag, 12. April 2024

KLAPPE AUF! BFFS-Talkreihe

Franz Müller
Freitag, 12. April 2024

englishDays 12th-14th

Achtung-Berlin’s film+discussion weekend program at Lichtblick-Kino
Freitag, 12. April 2024

Filmgespräche // ein Blick hinter die Kamera

Bildgestaltung Panel
Samstag, 13. April 2024

“Ach, das wurde hergestellt?”

Szenenbild & Kostümbild Panel
Samstag, 13. April 2024

KLAPPE AUF! BFFS-Talkreihe

Robert Gwisdek
Samstag, 13. April 2024

Festivalparty

Samstag, 13. April 2024

englishDays

Matinée and Brunch on Sunday
Sonntag, 14. April 2024

KLAPPE AUF! BFFS-Talkreihe

Sara Summa
Sonntag, 14. April 2024

KLAPPE AUF! Special

Filmtalk & Get Together
Montag, 15. April 2024

GoodFilm Network: Films Change the World

Panel
Dienstag, 16. April 2024

Preisverleihung

Mittwoch, 17. April 2024

ACHTUNG BRANDENBURG IN ODERBERG

Thementag achtung brandenburg
Samstag, 20. April 2024

Im Rahmen des achtung berlin Filmfestival präsentieren wir zahlreiche Branchenveranstaltungen, Partys, Brunchs und vieles mehr zum diskutieren, feiern und zusammenkommen. Veranstaltungen und Events folgen.

achtung berlin BRANCHENTAGE
DAS FORUM FÜR DIE BERLINER FILMBRANCHE 11.-16. APRIL 2024

Die achtung berlin Branchentage präsentieren an sechs Tagen Einblicke in aktuelle Themen rund um Filmproduktion und Diskurs im Grünen Salon und im Oval des Babylon. In Workshops, Panels, Case Studies, Pitches oder beim Get-Together stellen wir gemeinsam mit verschiedenen Institutionen und Verbänden aus der Filmbranche sowie mit Filmschaffenden und Filmprofessionals die Filmarbeit in den Fokus. Darüber hinaus geben wir viele insights in die Arbeit unterschiedlicher Filmgewerke, präsentieren innovative Filmprojekte oder thematisieren aktuelle filmpolitische Fragen.

Vorschau Veranstaltungen / Programm:

Auf einem Panel in Kooperation mit dem VSK - Verband der Berufsgruppen Szenenbild und Kostümbild geben Szenenbilder:innen und Kostümbildner:innen aus unseren Wettbewerbsfilmen tiefe Einblicke in ihre Arbeit am Set. Anhand von Filmbeispielen erkunden wir die Arbeitsmethoden und Herausforderungen dieser künstlerischen Gewerke.

Der BFFS Bundesverband Schauspiel führt in seinem Interview-Format „Klappe auf!“ intensive Gespräche mit Regisseur:innen des diesjährigen Filmfestivals und fragt darin insbesondere nach dem idealen Zusammenspiel zwischen Regie und Schauspiel.

Das neu gegründete Good Media Network will die Sichtbarkeit und Verbreitung von Dokumentarfilmen fördern, es stellt Strategien und Ziele des neuen Netzwerks vor und präsentiert den Kick-off zu ihrem aktuellen call for application.

Das Nachwuchsfilmprojekt „Dreh's Um“ legt seit mehreren Jahren seinen Fokus auf die deutsch-vietnamesische Perspektive in der Filmherstellung und -ausbildung, und ermöglicht so jungen Talenten den Einstieg in die professionelle Filmbranche. Auf einem Panel wird dazu die Frage nach der Sichtbarkeit von diversen Perspektiven im Film und nach dem Zugang in die Filmbranche vertieft.

Das Netzwerk der Cinematographinnen – Women* Cinematographers Network stellt junge Kamerafrauen* mit ihrem Filmprojekten vor und gibt intensive Einblicke in die Arbeit hinter der Kamera und berichtet über Konzepte und Formen bei der Entwicklung ihrer aktuellen Filme, die auch auf dem Festival zu sehen sind.

Der Regisseur Tom Lass erzählt in einem Workshop über die vielfältigen Aspekte seiner Arbeit am Beispiel seiner neusten Serie „Tod den Lebenden“, und beleuchtet darüber hinaus anhand seiner Spielfilme alle insights rundum Drehbuch, Schauspiel, Dramaturgie oder Montage.

Der von Heiko Michels/Limited blindness kuratierte Thementag „achtung Brandenburg“ widmet sich der Filmkunst und der Kulturpolitik im Allgemeinen im Spannungsfeld zwischen Stadt und Land. In zwei Panels und einem künstlerischen Intermezzo diskutieren Vertreter:innen aus Film, Kultur und Politik die aktuellen Entwicklungen in Brandenburg aus künstlerischer wie auch gesellschaftspolitischer Perspektive.

Um das zur Zeit aktuellste Thema, die Novellierung des Filmfördergesetzes, kreist in Zusammenarbeit mit WIFT die Diskussionsrunde mit Förderinstitutionen, Filminitiativen und -verbänden sowie Filmschaffenden und setzt neben den produktionsrelevanten auch die inhaltlich-kulturpolitischen Aspekte des neuen Gesetzesentwurfs auf den Prüfstand.

Die AG DOK - Arbeitsgemeinschaft Dokumentarfilm geht beim Panel "Der lange Atem" der Frage nach, wie es der Dokumentarfilm schafft, eine komplexe Welt in ihrer Komplexität darzustellen. Dabei sprechen Filmemacher:innen des aktuellen Festivaljahrgangs über Dauer und Intensität des Schaffensprozesses, über ihre Erfahrungen und Herausforderungen bei der Entwicklung von Dokumentarfilmen.

Täglich im Grünen Salon und an anderen Festivalorten. Die genauen Zeiten und Teilnehmenden der Veranstaltungen werden noch bekanntgegeben.