Jury Mittellanger und Kurzfilm


Eva Bay


Eva Bay wurde 1983 in Hamburg geboren. Nach ersten Bühnenerfahrungen an der Berliner Volksbühne studierte sie Schauspiel an der Hochschule für Film und Fernsehen Konrad Wolf (HFF). Seit 2009 ist sie als freischaffende Schauspielerin in Film und Theater tätig. Sie wirkte in zahlreichen »Mumblecore Filmen« mit – u. a. in Isabell Šubas Männer zeigen Filme und Frauen ihre Brüste, der 2014 das achtung berlin-Festival eröffnete und zwei Preise beim Max Ophüls Preis gewann, und in Axel Ranischs Alki Alki, der auf dem Filmfest München seine Premiere feierte und für den Grimme Preis nominiert war. Zuletzt übernahm sie eine der Hauptrollen in Axel Ranischs neuem SWR Impro-Tatort. Außerdem steht sie am Maxim Gorki Theater in The making of von Nora Abdel-Maksoud regelmäßig auf der Bühne.


Michael Busch


Michael Busch ist Filmemacher und Musiker. Er dreht Experimentalfilme wie etwa Sieben Himmel und Das Elektrische Paradies und macht Filmperformances. Seine Arbeiten werden auf internationalen Festivals und im Kunstkontext gezeigt, wie etwa im Berlinale Forum und Forum Expanded, am Centre Pompidou, Paris, der Reina Sophia, Madrid, auf der Kunstbiennale São Paulo, dem Torino International Film Festival, in Pusan, San Francisco, New York, Edinburgh, aber auch auf nationalen Festivals wie dem Max Ophüls Preis, dem Filmfest München, den Kurzfilmtagen Oberhausen und dem EMAF Festival Osnabrück. Michael Busch unterrichtet an der Filmakademie
Baden-Württemberg, war zwischen 2007 und 2013 Gastprofessor an der Universität der Künste in der Klasse Experimentelle Mediengestaltung. 2014 bis 2016 war er Mitglied der Jury der Hessischen Filmförderung. Er lebt in Berlin.


Kordula M. Hildebrandt


Während ihres Studiums unterstützte Kordula Marisa Hildebrandt die Terra-X-Produktion Der Fall Jesus von Renate Beyer. Beim ZDF, der Allgemeinen Zeitung und Wirtschaftsmagazinen in der RheinMainRegion erwarb sie erste journalistische Fähigkeiten. 2008 studierte sie Public Relations an der Deutschen Presseakademie. Im Anschluss war sie als Pressereferentin für die MICE AG und 2012 für die Ziegler Film GmbH & Co. KG tätig. Aus Liebe zum Geschichtenerzählen studierte sie 2010 an der Kaskeline Filmakademie und begann mit den Dreharbeiten zu ihren programmfüllenden Dokumentarfilmen Tango Pasión und Spirit Berlin. 2013 gründete sie die Produktionsfirma Hildebrandt Film. 2015 kam mit Marco Nieschka die Postproduktion hinzu. Seit 2016 ist sie stellvertretendes Jurymitglied der HessenFilm und Medien GmbH.