Jury Mittellanger und Kurzfilm


Julian Amershi


Julian Amershi ist Filmemacher und Fernsehjournalist. Er stu­dierte Angewandte Kulturwissen­schaften an der Leuphana Uni­versität Lüneburg, volontierte 2008 beim Norddeutschen Rund­ funk und arbeitet seitdem als Autor, Regisseur und Reporter für verschiedene Formate und Fern­sehsender (NDR, ARTE, ARD). Für seine filmischen Arbeiten für das Satiremagazin extra 3 wurde er 2012 für den Grimme­ Preis nominiert. Seit 2013 arbeitet er als Regisseur und Reporter für die Doku­Reihe 7 Tage (NDR), für die er Menschen und Milieus von großer gesellschaftlicher Bandbreite porträtiert hat. Sein erster abendfüllender Dokumen­tarfilm Der Motivationstrainer (NDR) feierte bei den Interna­tionalen Hofer Filmtagen 2017 Premiere, lief auf dem Filmfestival Max­Ophüls ­Preis in der Reihe der besten deutschen Nachwuchs­filme und wird im Mai auf dem DOK.fest München gezeigt.


Andreas Kannengiesser


Andreas Kannengießer ist auf Rügen aufgewachsen und dreht Filme seit der Schulzeit. Er machte eine Ausbildung beim NDR, sammelte Berufserfah­rung bei zahlreichen Filmpro­duktionen als Regieassistent, studierte dann an der Filmuni­versität Babelsberg Regie und arbeitet heute als Regisseur, Regie­kameramann und Fotograf. Er drehte die Filme Planet Carlos, einem Film über einen Markt­ jungen in Nicaragua und Vergiss dein Ende, der 2011 auf dem achtung berlin festival lief. Der Film erzählt die Geschichte einer Frau, die keine Lust mehr auf  die Pflege ihres dementen Mannes hat. Zurzeit arbeitet er an der Postproduktion seines dritten Spielfilms. Freak City erzählt die Liebesgeschichte zwischen einem tauben Mädchen und einem hö­renden Jungen – nach dem gleich­namigen Jugendroman. Andreas Kannengießer lebt mit der Illustratorin Anne Wenkel und drei Kindern in Berlin.


Anna F. Kohlschütter


Anna F. Kohlschütter ist 1983 in Berlin geboren. Bereits während der Schulzeit produzierte sie eigene Kurzfilme und nahm an Filmfestivals teil. Parallel zur Oberstufe absolvierte sie eine be­rufsbegleitende Ausbildung zur Medien­- und Theaterpädagogin. Nach dem Abitur 2004 machte sie Praktika bei Film und Fern­sehen. Von 2005 bis 2008 absolvierte sie eine Ausbildung als Mediengestalterin Bild­ und Ton bei ProSiebenSat.1 und N24. 2009 wechselte sie dann zum Studium der Medien­ und Kulturwissen­schaften an die Heinrich­-Heine Universität Düsseldorf. 2014 machte sie ihren Bachelor an der ifs internationale filmschule köln im Bereich Filmregie. Aktuell arbeitet sie als freie Regisseurin und Autorin. Ihr Film Rebecca lief bei achtung berlin – new berlin film award 2015 und gewann in der Kategorie Bester Mittellanger Film. 2017 führte sie für eine Staffel Regie bei der prämierten Webserie Lampenfieber.