Freitag 22.03.2013 16:26

Festival-Akkreditierung ab sofort möglich

Das Festivalprogramm ist zwar noch nicht vollständig, Fachbesucher haben jedoch bereits die Möglichkeit zur Akkreditierung. Frühbucher sparen Geld.[mehr]


Dienstag 19.03.2013 15:26

achtung berlin sucht Verstärkung für sein Volunteer-Team

Wie in jedem Jahr suchen wir Filmenthusiasten und Festivalliebhaber, die achtung berlin in der Festivalwoche vom 17.04. bis zum 24.04. als Volunteer unterstützen möchten.[mehr]


Montag 18.03.2013 15:13

Weitere Wettbewerbsfilme bestätigt

Auch "Video Vertov", "Alleine Tanzen", "Silent Youth", "JuliAugust" und "Freiland" laufen im Wettbewerb des 9. achtung berlin Festivals.[mehr]


Freitag 08.03.2013 10:54

Die ersten fünf Wettbewerbsfilme nominiert

"Kaptn Oskar", "Berlin Telegram", "Alles war wir wollen" und "Dragan Wende - West Berlin" heißen die Filme, die gemeinsam mit dem Eröffnungsfilm "Kohlhaas oder die Verhältnismäßigkeit der Mittel" bereits für den new berlin film...[mehr]


9. achtung berlin - new berlin film award vom 17.-24. April 2013



Das Filmfestival für neues deutsches Kino aus Berlin und Brandenburg

achtung berlin...mit Liebe gemacht! - Das Motto des aktuellen Festivaltrailers steht für ein einzigartiges Filmfestival, das sich mit Leib und Seele dem Berliner Filmschaffen verschrieben hat.

Im nächsten Jahr findet achtung berlin – new berlin film award zum neunten Mal vom 17. bis 24. April 2013 in den drei Festivalkinos Babylon am Rosa-Luxemburg-Platz, Filmtheater am Friedrichshain und Passage Neukölln statt. 

Made in Berlin-Brandenburg, Wettbewerb und Herzstück des Festivals, versammelt eine Auswahl abendfüllender Spiel- und Dokumentarfilme sowie mittellange und kurze Filme. 

In der Spielfilmsektion stehen Filme mit hohem Production Value und prominenten Schauspielbesetzungen neben den jungen Wilden, die ihre Filme ohne Förderung und zuweilen auch ohne Drehbuch realisieren. Wie in jedem Jahr ist der Wettbewerb für Dokumentarfilm äußerst stark besetzt mit international preisgekrönten Filmen und in seiner thematischen Ausrichtung hochpolitisch. Alle Spiel- und Dokumentarfilme des Wettbewerbs werden als Deutschland- oder Berlinpremieren noch vor ihrem offiziellen Kinostart präsentiert.

In den Kurzfilmprogrammen von achtung berlin wird wieder gegen alle internationalen Kurzfilmfestivalkonventionen verstoßen. Denn anders als der Langfilm mit seinem oftmals starren dramaturgischen Korsett ist der Kurzfilm ein offenes Genre, in dem fast alles erlaubt ist: Hier wird elyptisch erzählt, kunstvoll dokumentiert, die kognitive Wahrnehmung gekitzelt, an tiefer liegende Gefühle appelliert und die eigene moralische Haltung heftig überprüft. Aber keine Panik – auch die Lachmuskeln werden hier und da  sanft massiert. 

Alle Preisträger des Wettbewerbs der letzten Festivalausgabe finden Sie übrigens hier!

Die jährlich wechselnde Retrospektive widmet sich 2013 unter dem Titel „Emil und Co.“ der Darstellung von Kindheit und Jugend in Spielfilmen. In Kooperation mit der Agentur Zeitreisen und unterstützt von der DEFA Stiftung wird in insgesamt sieben Spielfilmen und fünf Kurzdokumentationen gezeigt, wie sich der Kinder- und Jugendfilm im Laufe der Jahrzehnte vor dem Hintergrund einer sich permanent wandelnden Stadt verändert hat.

Abgerundet wird das Filmprogramm durch Workshops, Filmgespräche und natürlich Partys bis zum Sonnenaufgang in angesagten Berliner Clubs. Und ja, auch Stars & Sternchen tummeln sich in den Festivalkinos, in der gewohnt entspannten Atmosphäre - auf Augenhöhe mit dem Publikum und natürlich ohne Absperrgitter!!