1991

Regie: Falk Hoysack

BERLIN: LOCATION REGIE PRODUKTION | D 2022 | DOKFILM | 29 MIN | WELTPREMIERE


ML IV 1991 (Dok) von Falk Hoysack, Deutschland 2021 HANDBUCH (Dok) von Pavel Mozhar, Deutschland 2021 DANIEL von Fabian Stumm, Deutschland 2022

Vorführungen am

Sa 23.4 19:15 FaF 5
Tickets

SO 24.4 18:00 Babylon 2
Tickets

Synopse

Fünf Tage im September 1991 prägen den Ruf des sächsischen Hoyerswerda: Eine Gruppe von Neonazis gibt sich tagelangen Gewaltexzessen gegen die in der Stadt wohnenden Ausländer hin. Die pogromartigen Überfälle sind seitdem unweigerlich mit dem Namen der Stadt verbunden. 30 Jahre später rekonstruiert der Film die Ereignisse und es gelingt das Geschehene nachzuvollziehen, jedoch nicht zu verzeihen.

Credits / Bio

Regie Falk Hoysack Text Olaf Winkler Kamera Falk Hoysack Schnitt Falk Hoysack Ton Jochen Jezussek Produktion Kulturfabrik Hoyerswerda e.V.

Falk Hoysack *1969 in Hoyerswerda machte eine Lehre zum Geologen in der Braunkohle im Lausitzer Revier. 1988 zieht er nach Ostberlin und studiert Kamera, seit 2004 arbeitet er als freier Filmemacher und Kameramann.